Roboter nach eigenen Ideen bauen und programmieren

Robotics-Kurs in Bersenbrück

Schüler-Forschungs-Zentrum Osnabrück und vhs Osnabrücker Land bieten Robotics-Kurs an

Bersenbrück. „Unser Roboter soll dieser Linie folgen und wir wollen noch einen Greifarm anbauen. Wir arbeiten also gerade an zwei Sachen gleichzeitig“, so erläutern Paul (13 Jahre) und Hannes (11 Jahre) die anspruchsvollen Aufgaben, denen sich unter anderem insgesamt 16 Kinder in kleinen Teams jeden zweiten Donnerstagnachmittag für zwei bis drei Stunden widmen. Die beiden Schüler nehmen seit August am Robotics-Kurs teil, den das Schüler-Forschungs-Zentrum Osnabrück (SFZ) in Kooperation mit der Volkshochschule Osnabrücker Land (vhs) in Bersenbrück anbietet.

„Wir haben Schülerinnen und Schüler verschiedener Schulen rund um Bersenbrück angesprochen, die Interesse am Bauen von Robotern und am Programmieren haben. Sie treffen sich regelmäßig einen Nachmittag lang und, nach einer Einführung in die Arbeit mit Lego Mindstorms, bauen und programmieren sie nun Roboter“, berichtet Carina Sander vom SFZ. Ein Ziel ist es, so Sander, mit den im Kurs erstellen Robotern an einem regionalen Wettbewerb teilzunehmen. Wichtig sei aber auch, dass die Kinder und Jugendlichen mit Interesse an MINT-Fächern einen Rahmen hätten, in dem sie sich „ähnlich wie im Sportverein regelmäßig treffen, sich miteinander austauschen und soziale Kontakte pflegen können“, beschreibt Sander ein weiteres Ziel des Kurses.

Finanziell unterstützt wird der Robotics-Kurs von der Stiftung der Kreissparkasse Bersenbrück. 3.000 Euro stellt die Stiftung „sehr gerne zur Verfügung, um ein attraktives Angebot in der MINT-Bildung in Bersenbrück zu ermöglichen“, erklärte Lars Pfeilsticker, Mitglied des Kuratoriums. „Die Kinder und Jugendlichen sind hier mit sehr viel Einsatz, tollen Ideen und vor allem Spaß bei der Sache, so dass wir dieses Angebot sehr gerne fördern. Es ist wichtig, mögliche Hemmschwellen beim Zugang zur Technik schon früh zu nehmen“, so Pfeilsticker weiter.

Regionale MINT-Bildung stärken

„Es gibt Nachholbedarf in den MINT-Fächern Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik. Deswegen verfolgt das SFZ das Ziel, die Wissenschaft, Forschung und Bildung junger Menschen in diesen Feldern zu fördern“, betont Prof. Dr. Werner Söte, Vorsitzender des SFZ. Angebote wie der Robotics-Kurs führten dazu, dass bereits Schülerinnen und Schüler die MINT-Themen intensiv und nachhaltig kennenlernen könnten. „Als vhs Osnabrücker Land haben wir großes Interesse, die regionale MINT-Bildung zu stärken und so MINT-Angebote in der Fläche des Landkreises Osnabrück zu unterstützen“, erklärt Jörg Temmeyer, Geschäftsführer der vhs Osnabrücker Land. Deswegen arbeite die vhs hier mit regionalen und überregionalen Kooperationspartnern zusammen.

Ein anderes Team bestehend aus Friederica und Duc Anh (beide 10 Jahre), die in eine Klasse gehen, arbeitet gerade daran, dass der Roboter Tiergeräusche macht und eine festgelegte Strecke fährt. Dann möchten beide, dass der Roboter noch die Linie und Farben erkennen kann. „Wir wollen auch noch etwas Neues ausprobieren“, so Duc Anh. Paul und Hannes testen inzwischen bereits die Änderungen. Auf die Frage, ob sie sich vorstellen können im nächsten Jahr am Wettbewerb in Osnabrück teilzunehmen, antwortet Paul: „Wir sind selten pessimistisch.“

Osnabrück, 19. November 2018

Ihre Ansprechpartnerin:
Carina Sander
Schüler-Forschungs-Zentrum Osnabrück
0541/969 2062
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Pressemitteilung als PDF

Bild als PNG
Bildunterschrift: Das Interesse an den MINT-Fächern fördern, dieses Ziel eint Prof. Dr. Werner Söte vom Schüler-Forschungs-Zentrum Osnabrück (hinten, 2. von links), Lars Pfeilsticker, Kuratoriumsmitglied der Stiftung der Kreissparkasse Bersenbrück, und Jörg Temmeyer, Geschäftsführer der vhs Osnabrücker Land. (Foto: vhs Osnabrücker Land / Hermann Pentermann)

Bild als PNG
Bildunterschrift Der Roboter von Friederica und Duc Anh (2. von links) soll eine festgelegte Strecke fahren und Tiergeräusche nachmachen. Die Programmierung testen die beiden Zehnjährigen mit Hilfe eines Laptops. (Foto: vhs Osnabrücker Land / Hermann Pentermann)

Drucken E-Mail

Unsere Partner

  • ZF.png
  • GMH_Georgsmarienhuette_2.jpg
  • vde_osnabrueck-emsland.jpg
  • VDI.png
  • stiftung-sparkassen-landkreis-osnabrck.png
  • KSG.png
  • universitt_osnabrueck.png
  • ihk_osnabrueck_emsland_grafschaft-bentheim.jpg
  • vme-stiftung.jpg
  • handwerskammer_osnabrueck_emsland.jpg
  • stiftung-sparkasse-osnabrck.png
  • science-to-business.png
  • osnabrueck.jpg
  • LOGO_HOECKER_SOLO_200.jpg
  • niedersaechisches_ministerium_wirtschaft_arbeit_verkeht.jpg
  • claas.png
  • NZR.png
  • friedel-und-giesela-bohnenkamp-stiftung.jpg
  • fip_energie_partner.png
  • solarlux.png
  • amazonen-werke.jpg
  • landkreis_osnabrueck.jpg
  • claas_stiftung.jpg
  • schuko.jpg
  • niedersaechsisches-ministerium-fuer-wissenschaft-und-kultur.png
  • hochschule_osnabrueck.jpg
  • egerland-stiftung.png
  • bbs-brinkstrae.png
  • niedersaechsisches_kulturministerium.jpg
  • kreissparkasse-bersenbrueck.jpg
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok